4. Rauhnacht = 28.12.2018 = April 2019

Kommen wir heute zum vorletzten Schritt in Bezug auf alles, was dir im heurigen Jahr NICHT gefallen hat. Beginne wieder mit dem anrufenden Pentagramm und einer Räucherung – und dann suche bewusst nach

Mustern und Glaubenssätzen

Geh jeden einzelnen Punkt deiner Listen durch – du erinnerst dich?

  • waren andere Menschen involviert?
  • wie stehst du zu diesen anderen Menschen?
  • was konkret hat dir an dieser Situation nicht gefallen?
  • hättest du persönlich an der Situation etwas ändern können?
  • was hat dich gehindert, etwas anders zu machen?
  • was hättest du gebraucht, um die Situation für dich zum Positiven zu ändern?

Heute schau dir bitte deine negativen Erlebnisse auf eine andere Art an – und zwar Punkt für Punkt – vergleiche die einzelnen Situationen in Hinblick auf diese Fragen:

Waren andere Menschen involviert?

Wenn nicht, dann liegen die Themen höchstwahrscheinlich an und in dir und du kannst ausschliessen, dass du von anderen Menschen in irgend einer Art negativ beeinflusst wirst.

Wenn ja, mach einfach mit dem nächsten Punkt weiter 😉

Wie stehst du zu diesen anderen Menschen?

Sind es immer die gleichen Menschen, die dich negativ beeinflussen?

Wenn ja – finde einen Weg, diese Personen in Zukunft ev. zu meiden.

Wenn nein – schau noch weiter, ob sie sich in gewisser Art und Weise ähnlich sind. Wenn dem so ist, schau auch noch weiter, ob das, was dich an ihnen stört, vielleicht etwas ist, was du selbst ablehnst, was du selbst nicht tun möchtest. In dem Fall tus trotzdem mal – einfach mal ausprobieren – um sicher zu sein, dass du es wirklich nicht möchtest – und möglicherweise findest du dabei etwas, was du – in abgeschwächter Form – doch in dein Leben mit aufnehmen möchtest.

Was konkret hat dir an dieser Situation nicht gefallen?

Waren es Gefühle oder konkrete Aktionen?

Findest du hier Gemeinsamkeiten?

Finde einen Weg, dich damit zu arrangieren oder derartige Situationen zu umgehen.

Hättest du persönlich an der Situation etwas ändern können?

Falls nicht – vergiss es einfach.

Falls doch – übe immer wieder, in ähnlichen Situationen anders zu re.agieren – dann wirst du beim nächsten Mal, wenn du in eine derartige Situationen kommst, automatisch was Anderes tun und kannst in Zukunft derartige Situationen verhindern und zum Positiven führen.

Was hat dich gehindert, etwas anders zu machen?

Wenn du psychisch und physisch nicht dazu in der Lage warst, dann überlege dir, ob du daran arbeiten kannst.

Wenn es physische Probleme gibt, könntest du in ein Fitnessstudio gehen oder sonstige körperliche Aktivitäten beginnen. Wenn es psychische Probleme sind, gönne dir entweder ein Coaching oder eine Therapie bei Menschen, mit denen du dich auch wirklich wohl fühlst.

Wenn es keine Möglichkeit gibt, etwas an deinem pschischen und/oder physischen Zustand zu ändern, dann schau, wie du derartige Situationen in Zukunft vermeiden kannst.

Was hättest du gebraucht, um die Situation für dich zum Positiven zu ändern?

Da kann ich jetzt so allgemein nichts dazu schreiben – dazu solltest du dir emanden suchen, mit dem du real reden kannst.

Nicht vergessen, wenn du für heute fertig bist, dein Ritual wieder mit einem bannenden Pentagramm abschliessen.

Nummerologisches Thema

für den 28.12.2018 = 24/6 = nach detaillierter Organisation, nochmals das Für und Wider abwägen und in den Genuß des Erfolgs kommen.

Mehr über die 4. RauNacht

Beitragsbild „April“ aus Ceteem® EnerQi © ChrisTina Maywald

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.