Lebensfreudeprozess

Heute die angekündigte Übung zu mehr Glück und Zufriedenheit. Es geht darum, bewusst hin zu schauen, was es jetzt schon Positives in deinem Leben gibt – dafür dankbar zu sein – und daher auch glücklicher und zufriedener zu werden, weil deine Blickrichtung auf das Positive gelenkt wird.

Ich schlage dir vor, dies auf 3 Etappen durchzuführen – zuerst auf einen einzelnen Tag zu schauen – wie in der unten stehenden Zusammenfassung dargestellt – danach auf alle weiteren wiederkehrenden Ereignisse – und schließlich dann noch auf einzelne Situationen in deinem bisherigen und zukünftigen Leben.

Ich möchte dir vorweg einige persönliche Beispiele nennen, als Anregung für deine eigene Lebensfreude.

Das erfeut mich an jedem Morgen = dass meine Katzen schnurrend zu mir kommen und mich beschmusen, während ich ihnen ihr Futter in die Schüssel einfülle. Es könnte aber auch sein – dass ich gesund bin – dass ich lebe – dass ich ein Dach über den Kopf habe – dass ich finanziell abgesichert bin. Schau auf Alles, was wirklich ist – und was dich wirklich erfreut – und schreibe es auf.

Das erfreut mich – über das Vorgenannte hinaus – noch jede Woche = bei mir ist es das wöchentliche Früstück bei meiner Freundin – früher waren es die Wochenenden.

Das erfreut mich zusätzlich noch in jedem Monat = z.B. Gehalt / Lohn / Pension – 2018 war es für mich auch der einmal monatliche Besuch beim göttlichsten aller Masseure.

Das erfreut mich zusätzlich noch in jedem Halbjahr = z.B. 13. und 14. Gehalt / Gehalt / Pension – ev. auch Urlaub, wenn du dir 2x im Jahr einen derartigen gönnst, sonst ev. zum Jahr dazu tun.

Das erfreute mich zusätzlich noch meinem bisherigen Leben = in meinem Fall – meine Tochter – meine 4 bisher veröffentlichten Bücher – die abgeschlossene Finanzierung meines Hauses – meine Erfolge in meinen Jobs.

Das könnte ich mir vorstellen, was mich den Rest meines Lebens noch zusätzlich erfreuen könnte = in meiem Fall – mehr Zeit mit meinen FreundInnen – mein neu gestalteter Garten – mein renoviertes und umgebautes Haus – die Usetzung neuer beruflicher Pläne,

Kommen wir nun zur Übung selbst – schreibe nachfolgende Sätze jeweils auf ein eigenes A4-Blatt
oder drucke dir eine der beigefügten Dateien aus:

  • PDF-Datei (zum ausdrucken und händisch ausfüllen)
  • Word Datei (zum online ausfüllen und danach ausdrucken)

Tägliche LebensFreuden

=> Das erfreut mich jeden Morgen
=> Das erfreut mich jeden Vormittag
=> Das erfreut mich jeden Mittag
=> Das erfreut mich jeden Nachmittag
=> Das erfreut mich jeden Abend

Wiederkehrende LebensFreuden

=> Das erfreut mich – über das Vorgenannte hinaus – noch jede Woche
=> Das erfreut mich zusätzlich noch jedes Wochenende
=> Das erfreut mich zusätzlich noch in jedem Monat
=> Das erfreut mich zusätzlich noch in jedem Quartal
=> Das erfreut mich zusätzlich noch in jedem Halbjahr
=> Das erfreut mich zusätzlich noch in jedem Jahr

Resumée und Ausblick

=> Das erfreute mich zusätzlich noch meinem bisherigen Leben
=> Das könnte ich mir vorstellen, was mich den Rest meines Lebens noch zusätzlich erfreuen könnte

Dann nimm dir jeden einzelnen Zettel her und nimm dir etwas Zeit dafür, Situationen und Dinge detailliert auf zu schreiben, welche dir einfallen. (Hebe dir diese Zettel auf – ev. mache eine richtige Mappe daraus und verwende farbige Stifte – oder illustriere jedes einzelne Blatt auch noch zusätzlich – und falls dir zu einem späteren Zeitpunkt noch etwas zusätzliches einfällt, schreibe es dazu.)

Zelebriere es – immer und immer wieder – mach dir bewusst, welche positiven Dinge dein Leben schon beinhaltet hat – wende dich ab von dem, was dich belastet – richte dein Augenmerk darauf, welche psoitiven Dinge immer und immer wieder geschehen.

Wenn du deinen Fokus – deinen Blickwinkel – änderst, kann sich dein ganzes Leben ver.ändern.

Wie heißt es doch so schön:

Wenn Du immer wieder das tust,
was Du immer schon getan hast,
dann wirst Du immer wieder das bekommen,
was Du immer schon bekommen hast.
Wenn Du etwas anderes haben willst,
musst Du etwas anderes tun!
Und wenn das, was Du tust, Dich nicht weiterbringt,
dann tu etwas völlig Anderes –
statt mehr vom gleichen Falschen!
Paul  Watzlawick, Philosoph, 1921 – 2007

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.