Mindset Challenge

Klingt nach mehr – oder?

Ja – das ist das, was in der heutigen Zeit die Leute anspricht – haufenweise. Darauf springen die Massen an. Mindset Challenge klingt doch weit geiler als wenn ich sagen würde, ver.ändere deine Einstellung zum Leben.

Ich weigere mich noch immer, derartige Slogans zu verwenden, aber ich überlege aktuell ernsthaft, ob ich vielleicht doch 2 unterschiedliche Angebote machen soll – dann, wenn der Winterschlaf und die Frühljahrsmüdigkeit vorbei sind 😉

Also nein – ich mache sicher keine 2 unterschiedlichen Angebote im Sinne von unterschiedlichen Inhalten – aber ich werde vielleicht ausprobieren, auf welche Schlagworte mehr Menschen anspringen – einfach, um eigene Erfahrungswerte zu haben.

Ich habe ja schon eine grobe Vorstellung, was es werden wird – aber ich habe mich ja auch intensiv mit Internet Marketing beschäftigt – vielleicht war es ja noch für etwas anderes gut. Ich weiß, wie man LandingPages erstellt – ich weiß, was Menschen lesen und hören wollen.

Warum nicht?

Wenn sie es brauchen.

Also ich gehe davon aus, dass du , wenn du hier in meinem Blog liest – nicht unbedingt zu den Menschen gehörst, die sich von denen, die am lautesten schreien – unhinterfragt beeinflussen lassen.

Und auch wenn – du wirst das bekommen, was du haben möchtest.

Also die Inhalte werden so sein, wie ich sie vor habe, aufzubereiten – nur die Werbung wird unterschiedlich ausfallen – teilweise dem entsprechend, was „meine Art“ ist – und teilweise so, wie es von der Masse gebraucht wird.

Weil auch, wenn jemand auf marktschreierische Werbung anspringt, heißt das nicht, dass diese Menschen nicht auch von dem profitieren können, was ich dann an Inhalten anbieten werde.

Das war jetzt die Essenz der Portaltage im Februar – und der meditativen Gartenarbeit, die aufgrund der tollen Witterungsbedingungen schon sehr früh im Jahr starten konnte.

Ich habe begonnen, die kleinen Büsche und Sträucher auszudünnen – und den restlichen Efeu beim ersten Platz zu entfernen, damit ich dann die letzten größeren Sträucher und Bäume fällen und ent.sorgen kann, sobald das Wetter es wieder zulässt.

Das Spannende – ich hatte ja vor, bis März Winterschlaf zu halten – und dann auf einmal wurde das Wetter schön und warm – und ich spürte bereits Mitte Februar das unbändige Bedürfnis, in den Garten zu gehen und mit der Arbeit zu beginnen.

Als ich raus ging, war mir klar – jetzt ist die optimale Zeit, um das Kleinzeugs zu ent.sorgen – solange keine Blätter auf den Sträuchen sind, ist es wesentlich leichter, sie zurück zu schneiden. Auf solche Details hatte ich früher nie geachtet – jetzt war es so sonnenklar.

Und dann auch eben die Erkenntnis – auch, wenn die Inhalte gleich sind – sollte mich nichts daran hindern, unterschiedliche Verpackungen anzubieten.

In diesem Sinne – freue dich darauf, genau das zu bekommen, was du brauchen wirst – und vor allem auch – was dich anspricht – um in deine volle Kraft und SelbstErkenntnis zu kommen.

Die Essenz ist die gleiche – der Weg, wie du dahin kommst – wird an unterschiedlichste Bedürfnisse angepasst werden – klingt so voll stimmig für mich – und jetzt wieder raus in den Garten ……


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.