Vollverantwortlichkeit

Ach herrjeh – ich liebe sie – immer mehr – weil es einfach wirklich das ist, was alles ver.ändern kann – und auch tut. Nur, wenn wir die volle Verantwortung für unser Tun und Handeln übernehmen, können wir in die Kraft kommen – und haben wir auch die Macht, unser Leben selbst zu ver.ändern – in die von uns gewünschte Richtung.

Wobei – eigentlich machen wir das immer – unser Leben gestalten – mit jeder Aktion und ReAktion, die wir in unserem Leben setzen. Manches läuft bewusst – wesentlich mehr läuft unbewusst. Wieder mal zur Erinnerung – erinnere dich an einen Eisberg – der Teil, der raus schaut kann mit unserem Bewusstsein verglichen werden – der im Wasser befindliche Teil mit unserem UnBewussten.

Nur max. 5 % unseres Lebens läuft bewusst – die restlichen bis zu 95 % laufen unbewusst.

Das ist jetzt nicht von irgendwo her geholt – das ist von der Hirnforschung mehrfach bewiesen – und du erlebst es jeden Tag wiederholt im Alltag. Essen, trinken, gehen, laufen, Auto fahren – sobald du es gelernt hast – läuft es dann unbewusst und voll automatisch.

Die Muskeln, die Sehnen, die Gelenke re.agieren unbewusst – wir müssen sie – im Normalfall – nicht bewusst steuern – ausser, wir haben irgend eine Art von Verletzung, was bewirkt, dass wir irgendwas davon – wieder – bewusst durchführen müssen.

Genauso passiert es aber auch mit unseren Überzeugungen – mit unseren Glaubenssätzen – die wurden irgendwann geprägt – die haben wir irgendwann gelernt – die können zwar auch positiv sein – aber auch – uns im Hier und Jetzt – in unserem Sein behindern.

Wenn sie uns behindern, sollten wir sie ver.ändern – dazu hatte ich schon mehrfach geschrieben. Wenn wir sie weiter aktiv unser Leben bestimmen lassen, ist die Wahrscheinlichkeit groß, dass wir uns in der Opferrolle verlieren.

Um das zu verhindern, gibt es eigentlich nur eine Möglichkeit – wir müssen die volle Verantwortung für unser Leben übernehmen – und dadurch ins Tun und Handeln kommen – dadurch kommen wir aus der Opferrolle raus.

Noch eines ist extrem wichtig – du kannst dich letztendlich nur selbst retten – niemand anderen – und niemand anderer kann dich retten – die EntScheidung kann nur von dir kommen – und auch die entsprechenden Handlungen können nur von dir ausgehen.

Ist wie bei AlkoholikerInnen – sie können erst „trocken“ werden, wenn sie es selbst wollen – und daher die entsprechenden ersten Schritte setzen. In Bezug auf unser Leben – und dessen aktive Gestaltung ist es, die volle Verantwortung für unser Leben zu übernehen – du für dich – und ich für mich.

Was auch nicht funktioniert ist, andere Menschen retten zu wollen – statt bei sich selbst zu beginnen. Das ist nur eine Ablenkung von den wirklich wichtigen Dingen im Leben.

Leider ist es in esoterischen Kreisen weit verbreitet – einfach jemanden – und deren/dessen – Aussagen hinterher zu rennen – diese weiter zu predigen – anstatt zuerst sich selbst zu heilen, bevor man sich auf die Menschheit los lässt.

Ich vergleiche es gerne mit Network Marketing – so viele springen darauf an, weil sie alles vorgebetet bekommen – die Texte für Anrufe – die Texte, die sie auf Social Media Kanälen nachbeten – man braucht nicht selbst denken – und vor allem eben auch keine Verantwortung für das eigene Tun und Handeln übernehmen.

Es ist sehr schade, dass die Menschheit nicht erwacht – sondern der Großteil immer tiefer eintaucht in diesen Schlaf – in dieses Schaf-sein – wo man nur jemanden hinterher rennt, der am lautesten schreit.

Dabei wäre es so einfach – so befriedigend – so unheimlich erfrischend – die volle Verantwortung für das eigene Leben zu übernehmen – und in seine ganze Pracht – und das volle Potential – zurück – zu kommen.

Wer davon mal genascht hat – wird voraussichtlich nicht mehr davon los kommen. Es ist besser als jede Ablenkung – berauschender als jede Droge – es ist einfach echt und ehrlich – zu sich selbst – und zu anderen.

Ja, auch ich habe viel Zeit vergeudet mit der Suche nach meinem wahren Selbst – und wirklich funktioniert hat es erst, als ich das erste Mal von der Vollverantwortlichkeit gehört habe – und es ausprobierte.

Nein – stimmt nicht – ausprobieren geht nicht – entweder ganz oder gar nicht – es ist einfach nur wundervoll.

Bild von Manfred Antranias Zimmer auf Pixabay


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.