MayWay

steht für meinen Weg – der jetzt nicht unbedingt exakt dem ent.spricht, was aktuell großflächig gepredigt wird, was man tun muss, um erfolg-&-reich zu werden.

Ich glaube weder an Feen und Elfen und Einhörner oder Kobolde und Gnome – noch bin ich überzeugt davon, dass man vorhandene Glaubenssätze einfach überschreiben kann, indem man sich ständig mit Affirmationen – oder PowerSätzen – in einen guten Zustand versetzt.

Dies ist genau das, was mich auch bei den Meetings im Network Marketing gestört hatte – diese Massenbeeinflussung durch dafür begnadete Vortragende. Ja, man muss dafür geboren sein – ich bins nicht – ich hab ein paar moralische und ethische Werte, die mir wichtig sind.

Meine Überzeugung ist, dass es wichtig ist, Glaubenssätze, die einen Menschen belasten, zu erkennen – und danach zu schauen, wie man sie in eine andee Richtung lenken kann. Nicht einfach ignorieren und überschreiben – sondern sie an zu nehmen – sich zu bedanken – und danach damit arbeiten.

Letztens hatte es jemand in einem Video auf den Punkt gebracht – wenn ich jemanden etwas lösche, fühlt sich diese Person zwar kurze Zeit möglicherweise besser – aber solange das grundlegende Thema nicht erkannt wurde – wird es keine dauerhafte VerÄnderung geben können.

Ich persönlich habe meinen Weg gefunden – MayWay – ich arbeite direkt mit meinem UnBewussten – indem ich es als meinen Freund sehe – konkret als meinen Freund KU – dem ich auch ein Buch gewidmet habe – und dies auch als eBook neu herausbringen werde.

Mein Freund KU – basiert auf – mein Freund Harvey – das war der Typ mit dem 210,5 cm großen weißen Puka (magischen Hasen), dem er immer sagte, was er wollte – und wenn sie es dann geschafft haben, dann gingen sie gemeinsam – einen lüpfen – sie holten sich nen Drink – als Belohnung und zum Feiern.

Daneben gibt es noch Huna – der hawaiianischen Form des Abenteuerschamanismus – wo eben das Unbewusste die Bezeichnung KU hat – von daher kam dann automatisch auch der Titel des Buches. Ich hatte mir einige Zeit einen eigenen Namen überlegt – aber ich bleibe bei KU – weil es all das verbindet, woran ich glaube – bzw. wovon ich überzeugt bin.

Ja, ich habe auch eine NLP Ausbildung und da gibt es den einen Prozess, der- Six Step Refraiming – heißt – und von daher kommt auch das – annehmen – bedanken für die bisher geleisteten Dienst – um danach in eine VerÄnderung gehen zu können.

Für mich ist mein Unbewusstes – mein KU – mein Freund – dem ich meine Wünsche sagen kann – und wenn ich etwas wirklich will – und meinen Freund KU dies auch so schmackhaft machen kann, dass KU davon überzeugt ist, dass es für uns beide gut ist – dann wird KU auch alles dafür tun, dass es klappt – dass mein Wunsch – meine Wünsche – in Erfüllung gehen.

Diese Arbeit mit dem UnBewussten wird auch Teil dessen werden, was ich für die Zukunft plane – demnächst – also so ab 2020. Darüber hinaus wird noch Systemisches und die Arbeit mit der Human Design Matrix in mein Projekt integriert werden. – und das Ganze auf – meine Art – mein Weg – MayWay.

Aber bevor ich das anfange, kommt zuerst mein Haus und mein Garten – und dazwischen bastle ich an meinen Shop, in dem vorab meine eigenen Bücher verkauft werden – und später dann noch einiges anderes.